Agrarinformationssystem (AIS)

Ziel der zweiten Projektphase ist die zeitlich und räumlich hoch auflösende, kontinuierliche, modellgestützte Abbildung der im Untersuchungsraum ablaufenden Prozesse, bezogen auf den Wasser- , Kohlenstoff- und Nährstoffhaushalt. Angestrebt wird die Realisierung eines Betriebsflächen- bzw. Landschaftsinformationssystems, welches die Möglichkeit bietet, jeweils auf den Raumebenen Einzugsgebiet, Teileinzugsgebiet bzw. Betrieb, Schlag und Teilschlag wichtige Bestandgrößen und Flussraten mit Tagesaktualität abzubilden. Ebenso sollen Bedienungselemente zur Durchführung und Analyse von Nutzungsszenarien mit der Möglichkeit frei wählbarer Fruchtfolgen und Anbauverfahren in der Weise implementiert werden, dass auch eine nicht wissenschaftliche Nutzung beispielsweise durch landwirtschaftliche Fachkräfte oder durch Auszubildende/Studenten gegeben ist. Das System soll u.a. Möglichkeiten bieten, auf Teilschlagebene sehr zeitnah (tagesaktuelle) Informationen zur Wasser-, Stickstoff- und Phosphorversorgung zu liefern, so dass die räumlich heterogene Wirkung pflanzenbaulicher Maßnahmen überprüft und gegebenenfalls teilschlagspezifisch angepasst werden kann. In die Berechnungen des Agrarinformationssystems fließen die tagesaktuellen Klimadaten von der hofeigenen Klimastation ein.




Zuständig für die Pflege dieser Seite: webmaster (at) ecology.uni-kiel.de