PD. Dr. -Ing. Heinrich Reck

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Olshausenstr. 75, Raum 221
Telefon: +49 431 880 4538
Telefax: +49 431 880 4083
hreck@ecology.uni-kiel.de

Forschungsgebiete

  • Landnutzung und Biodiversität

  • Bio-ökologische Grundlagen zur Weiterentwicklung der Planungspraxis und -instrumente

  • Biogene Heterogenität (Selbstorganisation Biologischer Vielfalt)

Arbeitsgebiet und Aufgabenbereich

        Aktuelle Projektschwerpunkte:

 

        Lehre (aktuell):

  • Masterstudiengang Environmental Management: Vorlesung „Spatial Environmental Planning“

  • Nebenfach Landschaftsentwicklung: Vorlesung und Übungen „Angewandte Tierökologie“

Wissenschaftlicher Werdegang und Tätigkeiten

2003

Habilitation für das Fach Landschaftsökologie an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

1994

Promotion zum Dr.-Ing. an der Fakultät für Architektur und Stadtpla nung der Universität Stuttgart

1987

Abschluss Diplom-Agrarbiologie an der Universität Hohenheim, Diplomarbeit im Fach Landespflege
 

Tätigkeiten an Hochschulen

seit 10/1996

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

08/1988- 12/1994

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Landschaftsplanung und Ökologie der Universität Stuttgart
 

Privatwirtschaftliche Tätigkeiten

1987-1996

Leitung der Gesellschaft Bürgerlichen Rechts „Arbeits gruppe für Tierökologie und Planung, H. Reck und J. Trautner“

1984-1987

Selbständige Tätigkeit und freie Mitarbeit in verschiedenen Planungsbüros

Publikationen

2011

  • Hänel K., Reck, H. (2011): Bundesweite Prioritäten zur Wiedervernetzung von Ökosystemen: Die Überwindung straßenbedingter Barrieren.- Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt 108, 354 Seiten + CD. Download Kurzfassung

 

2010

 

  • Fuchs, D., Hänel, K., Lipski, A., Reck, H., Reich, M., Finck, P., Riecken, U. (2010): Länderübergreifender Biotopverbund in Deutschland, Grenzen der Aussagekraft der Methodik und Ausblick. - Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt 96, 138-155

  • Irmler, U., Reck, H., Schreiner, R., Schulz, B. (2010): Laufkäfer als Bioindikatoren auf der Standortebene. – In Irmler, U., Schrautzer, J., Trepel, M. (Hrsg.): Naturschutzmanagement in Flusstallandschaften am Beispiel des Eidertals. Ulmer 99-117

  • Nötzold, R., Schulz, B., Reck, H., Schreiner, R., Irmler, U. (2010): Auswirkungen von Habitatstrukturen auf die Ausbreitungsmuster von Käfern und Heuschrecken. – In Irmler, U., Schrautzer, J., Trepel, M. (Hrsg.): Naturschutzmanagement in Flusstallandschaften am Beispiel des Eidertals. Ulmer 146-166

  • Krütgen, J & H. Reck (2010): Naturschutzverträglichkeit von Verkehrsnetzen unter sich ändernden Klimabedingungen. - In: Epple, C., Korn, H., Kraus, K & J. Stadler (Bearb.): Biologische Vielfalt und Klimawandel; BfN-Skripten 274, 23 -25

  • Reck, H., Krütgen, J. (2010): Naturschutzverträglichkeit von Verkehrsnetzen unter sich ändernden Klimabedingungen. -http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/ wir uberuns/ tagungsdokumentation/Klima_Reck-Kruetgen-Huckauf_Internet.pdf

  • Ruf, M., Neumann, H., Reck, H. (2010): Effects of Extensive Year-round Grazing on Breeding Bird Communities in Northern Germany. In: Schnyder, H., Isselstein, J., Taube, F., Auerswald, K., Schellberg, J., Wachendorf, M., Herrmann, A., Gierus, M., Wrage, N. & A. Hopkins: Grassland in a changing world. Proceedings of the 23th General Meeting of the European Grassland Federation. Grassland Science in Europe 15: 735-737

  • Reck, H. (2010): Von der Zerschneidung zur „Entschneidung“: Anforderungen an die Landschaftsplanung aus ökologischer Sicht. –Dresdner Planergespräche 2009, 110 -126

  • Reck, H., Hänel, K. (2010):Bundesweite Prioritäten zur Wiedervernetzung von Ökosystemen: Überwindung straßenbedingter Barrieren. – Bundesamt für Naturschutz, http://www.bfn.de/ fileadmin/ MDB/­documents/themen/landschaftsplanung/wiedervernetzung_oekosysteme.pdf, 35 S.

  • Reck, H., Hänel, K. Huckauf , A.(2010):Nationwide Priorities for Re-Linking Ecosystems: Overcoming Road-Related Barriers. – Bundesamt für Naturschutz, http://www.bfn.de/ fileadmin/ MDB/ documents/­themen/landschaftsplanung/wiedervernetzung_oekosysteme-en.pdf, 23 S. + Anhang, http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/themen/landschaftsplanung/wiedervernetzung_ inter national-en.pdf, 14 S.

 

2009

 

  • Reck, H., Huckauf, A., Thiel-Egenter, C. (2009): Pilotstudie „Wild und Biologische Vielfalt“. Broschüre oder http://www.stiftung-natur-mensch.de/ fileadmin/ media/ pdf/ Pilotstudie_ Wild_ und_ Biologische_Vielfalt.pdf; Stiftung natur+mensch, Bonn, 144 S.
  • Böttcher, M., Reck, H., Hänel, K. (2009): Die Erhaltung und Wiederherstellung der Durchlässigkeit der Landschaft bei Verkehrsplanungen – Methoden zur Nutzung von Landschaftsdaten für die Sicherung der Biologischen Vielfalt. -In Siedentop, S., Egermann, M. (Hrsg.): Freiraumschutz und Freiraumentwicklung durch Raumordnungsplanung. Arbeitsmaterial der ARL 349. 30-45 (Akademie für Raumforschung und Landesplanung)

 

2008

  • Reck, H., Hänel, K., Jeßberger, J., Lorenzen, D. (2008): UZVR, UFR + Biologische Vielfalt: Landschafts- und Zerschneidungsanalysen als Grundlage für die räumliche Umweltplanung. - Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt 62, 181 S. + Karte

  • Hänel, K., Jeßberger, J., Reck, H., Böttcher, M. (2008): Landschaftszerschneidung und Biologische Vielfalt – Ergebnisse aus dem Forschungs- und Entwicklungsvorhaben „Möglichkeiten und Grenzen der UZVR zur qualitativen Bewertung, Steuerung und Kompensation von Flächeninanspruchnahmen“. Beiträge zur Tagung der Gesellschaft für Ökologie 2007. - Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt 60, 43-48.

  • Reck, H., Herrmann, M., Böttcher, M., Winter, A. (2008): Textsammlung und Daten bank „Überwindung von Barrieren“:

  • Hänel, K., Reck, H. (2008): Lebensraumnetzwerke, Zerschneidung und Raumordnung. - http://www. jagdnetz.de/ ktuelles/Naturschutz/index.cfm, 7 S.

  • Reck, H. (2008): Das Verbände-Vorhaben „Überwindung von Barrieren“. - http://www.jagdnetz.de/ Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 19 S.

  • Reck, H. (2008): Anspruchstypen und die Bedeutung von Querungshilfen und Lebensraum korridoren. – http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 2 S.

  • Reck, H. (2008): Die Berücksichtigung streng geschützter Arten in der Eingriffsbewältigung. – http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 6 S.

  • Reck, H. (2008): Biologische Vielfalt, Anmerkungen zur Operationalisierung des Begriffes für Planungszwecke. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 4 S.

  • Reck, H., Georgii, B. (2008): Standard-Bewertung von Grünbrücken Teil 1. - http://www.jagdnetz.de/ Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 2 S.

  • Reck, H., Herrmann, M., Georgii, B.(2008): Empfehlungen für Querungshilfen an Straßen und Gleisen. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 10 S.

  • Reck, H., Hänel, K. (2008): Empfehlungen zur Strategischen Umweltprüfung (SUP). - http://www. jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 7 S.

  • Reck, H., Böttcher, M., Walz, U. (2008): Problembewusstsein und Wirkungswissen zur bio-ökologischen Bedeutung von Fragmentierung. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/ index.cfm, 3 S.

  • Reck, H. (2008): Ranglisten der Gefährdung von Arten durch Fragmentierung/Zerschnei dung. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 10 S.

  • Reck, H. (2008): Risikomanagement und Monitoring (Umweltprüfung & Projektgenehmigung). - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 9 S.

  • Reck, H. (2008): Wildlebende Säugetiere als Schlüsselarten für die Biologische Vielfalt in Mitteleuropa. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm, 7 S.

  • Reck, H., Hänel, K., Herrmann, M., Sachteleben, J. (2008): Zielarten des überörtlichen Biotopverbundes, Zeigerarten für Zerschneidung und Verinselung. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/ index.cfm, 17 S.

  • Reck, H. et al. (2008):  Datenbank „Mobility“ mit Informationen zur Mobilität und zum Raumanspruch von Arten, zum Verhalten und zur Mortalität an Verkehrswegen und zur Bedeutung von Arten als Vektoren und Habitatbildner. - http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index.cfm.

  • Reck, H. (2008): Überwindung von Kanälen. – http://www.jagdnetz.de/Aktuelles/Naturschutz/index. cfm, 7 S.

  • Barkmann J, Blume HP, Irmler U, Kluge W, Kutsch WL, Reck H, Reiche EW, Trepel M, Windhorst W & Dierßen K (2008): Ecosystem Research and Sustainable Land Use Management. In: Fränzle, O., Kappen, L., Blume H.-P., Dierssen, K. (ed.): Ecosystem Organization of a Complex Landscape - Long-Term Research in the Bornhöved Lake District, Germany, pp. 319-344, Springer, Berlin Heidelberg. Ecological Studies 202.

  • Diembeck D, Lorenzen D, Reck H, Trepel M & Windhorst W (2008): Anforderungen an Habitatmodelle als Planungshilfe für die Wasserrahmenrichtlinie. WasserWirtschaft, 2008(1-2):13-17.

  • Reck H, Hänel K, Jessberger J & Lorenzen D (2008): UZVR, UFR und Biologische Vielfalt, Landschafts- und Zerschneidungsanalysen als Grundlage für die räumliche Umweltplanung. Endbericht Forschungs- und Entwicklungsvorhaben im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz. -. Schriftenreihe Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 62, 181 S.

 

2007

  • Reck, H., Schönborn, B. (2007): Die Nahrungswahl des Feldgrashüpfers (Chorthippus apricarius, L.) und deren Folgen für die Vegetationsstruktur. - Faunistisch-Öko lo gische Mitteilungen, 8: 457-469.

  • Fuchs, D., Hänel, K., Jessberger, J., Lipski, A., Reck, H., Reich, M., Sachteleben, J., Finck, P., Riecken, U. (2007): National bedeutsame Flächen für den Biotopverbund (Sites of national importance for habitat networks). - Natur und Landschaft; 8-2007: 345-352.

  • Böttcher, M., Reck, H. (2007): Notwendiger Bestandteil eines nachhaltig geplanten Verkehrsnetzes: Die Erhaltung und Wiederherstellung von Lebensraumkorridoren. -Umwelt und Verkehr, 5. 29-41 (Haupt Verlag, Bern-Stuttgart-Wien).

 

2005

  • Böttcher, M., Reck, H. (2005): Zusammenfassung und Ausblick zur Tagung „Lebensraumkorridore für Mensch und Natur“. - Naturschutz und Biologische Vielfalt, 17: 305-313.

  • Reck, H., Hänel, K., Böttcher, M., Tillmann, J., Winter, A (2005) (Bearb.): Teil II - Referate und Ergebnisse der Tagung „Lebensraumkorridore für Mensch und Natur“ in Bonn-Röttgen. - Naturschutz und Biologische Vielfalt, 17; 71-313.

  • Reck, H., Hänel, K., Böttcher, M., Winter, A. (2005): Teil I - Lebensraumkorridore für Mensch und Natur - Initiativskizze. - Naturschutz und Biologische Vielfalt, 17: 11-53.

  • Böttcher M, Reck H, Hänel K & Winter A (2005): Lebensraumkorridore für Mensch und Natur in Deutschland (Habitat Corridors for Humans and Nature in Germany). GAIA, 14(2):163-166.

 

2004

  • Neumann H, Gruber S & Reck H (2004): Erfolgreiche Stadtbrut des Kiebitzes (Vanellus vanellus) in Kiel. Corax, 19(3):335-338.

  • Reck H (2004): Schutz für den in Baden-Württemberg vom Aussterben bedrohten Feldgrashüpfer - Teil 1. Naturschutz Alb-Neckar, 2004(1):2-19.

  • Reck H (2004): Schutz für den in Baden-Württemberg vom Aussterben bedrohten Feldgrashüpfer - Teil 2. Naturschutz Alb-Neckar, 2004(2):2-28.

  • Reck H, Hänel K, Böttcher M & Winter A (2004): Lebensraumkorridore für Mensch und Natur - Abschlußbericht zur Erstellung eines bundesweit kohärenten Grobkonzeptes des länderübergreifenden, integrativen Biotopverbunds (German Habitat Network) auf Basis von Vorgaben der Landschaftsplanung, GIS-basierter Modellierung und Expertenenschätzungen. DJV/BfN Bonn. - 45 S. + Karten.

  • Schulz B & Reck H (2004): Großflächige extensive Beweidung und die Habitate von Elaphrus uliginosus im Vergleich zu denen der anderen Elaphrinae Schleswig-Holsteins. Angewandte Carabidologie, 6:43-54.

  • Tillmann J & Reck H (2004): Rothirsch, Jagd und Naturschutz im deutsch-dänischen Grenzgebiet. Stiftungsland-aktuell, 20:13.

  • Tillmann, J. E., Reck, H. (2004): Zur Rolle des Rothirsches im Ökosystem und Empfehlungen für sein Management in Schleswig-Holstein. In: Ein Leitbild für den Umgang mit dem Rothirsch in Deutschland. Tagungsband des Rotwildsymposiums der Deutschen Wildtierstiftung, 2004: 249-254.

 

2003

  • Rassmus J, Herden C, Jensen I, Reck H & Schöps K (2003): Methodische Anforderungen an Wirkungsprognosen in der Eingriffsregelung. Schr. R. Angewandte Landschaftsökologie, 51:1-225.

  • Reck H (2003): Das Zielartenkonzept: Ein integrativer Ansatz zur Erhaltung der biologischen Vielfalt? In: H. Wiggering AND F. Müller (ed.): Umweltziele und Indikatoren - Wissenschaftliche Anforderungen an ihre Festlegung und Fallbeispiele, pp. 311-343, Springer.

  • Reck H (2003): Tierökologie und räumliche Planung: Die Eignung arten- und populationsorientierter Ansätze für die Umweltplanung, untersucht am Beispiel des Überlebens des Feldgrashüpfers (Chorthippus apricarius L. 1758) in Agrarlandschaften. PhD thesis, Ökologie-Zentrum, Fachabteilung Landschaftsökologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. - 366 S. + Anhang.

  • Reck H, Schulz B & Holsten B (2003): Wiedervernässung und großflächige Beweidung - eine Übersicht zum Naturschutzprojekt "Weidelandschaft Eidertal". Hohenheimer Umwelttagung "Offenhaltung der Landschaft" 26.01.2001, pp. 143-168, Verlag Günther Heimbach.

  • Schulz B, Schreiner R, Irmler U & Reck H (2003): Der Dunkle Uferläufer (Elaphrus uliginosus). Stiftungsland aktuell, 14:3. - Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Kiel.

  • Schöps K & Reck H (2003): Praxistest FFH-Verträglichkeitsprüfung und Landschaftspflegerischer Begleitplan A 143, Westumfahrung Halle: Modellhafte Populationsanalysen zur Quantifizierung der Auswirkung straßenbedingter Lebensraumzerschneidung. Schr. R. Angewandte Landschaftsökologie, pp. A1-A71. - mit Beiträgen von M. Wallaschek & D. Lorenzen.

  • Tillmann J & Reck H (2003): Rothirsche als Landschaftsgestalter. Stiftungsland-aktuell, Kiel. - 2003/03 - 6S.

  • Tillmann JE & Reck H (2003): Importance of Habitat Corridors for large Herbivores and vice versa - Design of a Habitat Corridor Network for northern Germany. Beitrag zur IENE-Conference 2003, Brüssel. - http://www.iene.info.

  • Tillmann JE & Reck H (2003): Der Rothirsch (Cervus elaphus) in Schleswig-Holstein. Stiftungsland, 14:6.

  • Tillmann JE & Reck H (2003): Zur Rolle des Rothirsches (Cervus elaphus L.) im Ökosystem und Empfehlungen für sein Management in Schleswig-Holstein. CAU Kiel, im Auftrag des Ministeriums für Natur Landwirtschaft und der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, Kiel. - 120 S.

 

2002

  • Irmler U, Schulz B, Hoernes U & Reck H (2002): Ground beetle assamblages and their response to grazing regime in the valeey of a northern German river. Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie, 32:99.

  • Reck H (2002): Ausgleich durch Ökolandbau: Resümee zum Vortrag "Entwicklung von Artengemeinschaften auf landwirtschaftlichen Ausgleichsbiotopen durch Maßnahmen des ökologischen Landbaus - Möglichkeiten und Grenzen". In: U. Rönnebeck (ed.): Ausgleich von Beeinträchtigungen im Rahmen der Eingriffsregelung mit Maßnahmen des ökologischen Landbaus, pp. 17-27. BfN-Skripten.

  • Reck H (2002): Räumliche Konzepte zur Realisierung von Belangen des Naturschutzes in Agrarlandschaften. In: Gruehn, D. and Kenneweg, H. (ed.): Erfolgskontrolle und Weiterentwicklung der örtlichen Landschaftsplanung im Kontext zur Agrarfachplanung, pp. 213-224. BfN-Skripten.

  • Reck H (2002): Die Entwicklung von neuen Lebensräumen auf bisher intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen im Saarland: Auswirkungen auf die Tier und Pflanzenwelt. In: Rönnebeck, U. (ed.): Ausgleich von Beeinträchtigungen im Rahmen der Eingriffsregelung mit Maßnahmen des ökologischen Landbaus, pp. 28-48. BfN-Skripten. - Anhang 1.

  • Reck H (2002): Vergleichsrahmen und Schwellenwerte zur Bewertung der Wirkungen von Landbausystemen für Belange des Arten- und Biotopschutzes als Teilziel von Naturschutz und Landschaftspflege. In: Rönnebeck, U. (ed.): Ausgleich von Beeinträchtigungen im Rahmen der Eingriffsregelung mit Maßnahmen des ökologischen Landbaus, pp. 49-60. BfN-Skripten. - Anhang 2.

  • Reck H, Herden C, Rassmus J & Walter R (2002): Die Beurteilung von Lärmwirkungen auf freilebende Tierarten und die Qualität ihrer Lebensräume - Grundlagen und Konventionsvorschläge für die Regelung von Eingriffen nach § 8 BNatSchG. In: Reck, Heinrich (ed.): Lärm und Landschaft, pp. 125-151. Schr.R. Angewandte Landschaftsökologie.

  • Reck H, Rassmus J, Klump GM, Böttcher M, Brüning H, Gutsmiedl I, Herden C, Lutz K, Mehl U, Penn-Bressel G, Roweck H, Trautner J, Wende W, Winkelmann C & Zschalich A (2002): Tagungsergebnis: Empfehlungen zur Berücksichtigung von Lärmwirkungen in der Planung (UVP, FFH-VU, § 8 BNatSchG, § 20c BNatSchG). In: Reck, Heinrich (ed.): Lärm und Landschaft, pp. 153-160. Schr.R. Angewandte Landschaftsökologie.

  • Reck H, Schulz B & Holsten B (2002): Wiedervernässung und großflächige Beweidung - eine Übersicht zum Naturschutzprojekt "Weidelandschaft Eidertal". In: Gruehn, D. and Kenneweg, H. (ed.): Erfolgskontrolle und Weiterentwicklung der örtlichen Landschaftsplanung im Kontext zur Agrarfachplanung, pp. 213-245, Bonn-Bad Godesberg. BfN-Skripten.

  • Reck H, Schulz B & Holsten B (2002): Wiedervernässung und großflächige Beweidung - eine Übersicht zum Naturschutzprojekt "Weidelandschaft Eidertal". In: Gruehn, D. and Kenneweg, H. (ed.): Erfolgskontrolle und Weiterentwicklung der örtlichen Landschaftsplanung im Kontext zur Agrarfachplanung, pp. 225-243. BfN-Skripten.

  • Schrautzer J, Jensen K, Holsten B, Irmler U, Kieckbusch J, Noell C, Nötzold R, Reck H, Schulz B & Roweck H (2002): The Eidertal pasture landscape – Mire restoration and species conservation in a river valley of Schleswig-Holstein (northwest Germany). In: Redecker, B., Finck, P., Härdtle, W., Riecken, U., & Schröder, E. (ed.): Pasture landscapes and nature conservation, pp. 227-237, Springer, Berlin, Heidelberg.

  • Schulz B & Reck H (2002): Die Habitatpräferenzen der Uferläufer (Col., Carabidae, Elaphrinae) Schleswig-Holsteins in einer extensiven Weidelandschaft. Verh. der GfÖ, 32:414.

  • Schulz B, Benn B, Holsten B, Irmler U, Jensen K, Rasran L & Reck H (2002): The impact of extensive cattle grazing on habitat structure in a northern German river valley. Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie, 32:91.

 

2001

  • Rassmus J, Brüning H, Kleinschmidt V, Reck H & Dierßen K (2001): Arbeitsanleitung zur Berücksichtigung der Wechselwirkungen in der Umweltverträglichkeitsprüfung. - Booklet, Texte 18/01 Umweltbundesamt. - 135 pp.

  • Reck H, Herden C, Rassmus J & Walter R (2001): Die Beurteilung von Lärmwirkungen auf freilebende Tierarten und die Qualität ihrer Lebensräume - Grundlagen und Konventionsvorschläge für die Regelung von Eingriffen nach § 8 BNatSchG. Lärm und Landschaft. - Schr. R. Angewandte Landschaftsökologie, 44:125-151.

  • Reck H, Rassmus J, Klump CM, Böttcher M, Brüning H, Breuer W, Gutsmiedl I, Herden C, Lutz K, Mehl U, Penn-Bressel G, Roweck H, Trautner J, Wende W, Winkelmann C & Zschalich A (2001): Auswirkungen von Lärm und Planungsinstrumente des Naturschutzes: Ergebnisse einer Fachtagung - ein Überblick. Naturschutz und Landschaftsplanung, 33(5):145-149.

  • Schrautzer J, Jensen K, Holsten B, Irmler U, Kieckbusch J, Leiner U, Noell C, Nötzold R, Reck H, Schulz B & Roweck H (2001): Pasture-landscape Eidertal - Mire restoration and species conservation in a river valley of Schleswig-Holstein (Northwest Germany). Proceedings of the 1. international workshop on pasture-landscapes and nature conservation.

 

2000

  • Dierßen K, Rassmus J, Brüning H, Kleinschmidt V & Reck H (2000): Leitfaden Wechsel-wirkungen in der Umweltverträglichkeitsprüfung – Ermittlung, Beschreibung und Bewertung im Zulassungsverfahren. ÖZK Kiel. - Umweltforschungsplan BMUNR – Umweltplanung, Ökologie, 63 pp.

  • Reck H (2000): Die gute fachliche Praxis" aus Sicht des Arten- und Biotopschutzes: Sind Mindeststandards der biologischen Vielfalt für Agrarlandschaften definierbar. Schriftenreihe der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Kiel, (Vorträge zur Hochschultagung 2000), pp. 73-93.

  • Reck H & Schulz B (2000): Habitatdynamik und die Bedeutung von Ortsbewegungen: das Beispiel nicht-flugfähiger Heuschrecken (Caelifera, Acrididae). Verhandlungen der Gesellschaft für Ökologie, 31:278.

1999

  • Jessel B & Reck H (1999): VI-3.6 Umweltplanung. In: ??? (ed.): Handbuch der Umweltwissenschaften, pp. 1-20, ECOMED-Verlag. - 5. Erg. Lfg.

  • Reck H (1999): Der Zielartenansatz in großmaßstäbiger Anwendung. Laufener Seminarbeitr., 98(8):43-68.

  • Reck H (1999): Aspekte zu Anforderungen an ökologische Langzeitstudien für den Arten- und Biotopschutz. Schr.-R. f. Landschaftspflege u. Naturschutz, 58:79-92.

  • Reck H, Caspari S, Hermann G, Kaule G, Mörsdorf S, Schwenninger H, Trautner J & Wolf-Schwenninger K (1999): Die Entwicklung von neuen Lebensräumen auf bisher intensiv landwirtschaftlich genutzten Flächen. Das E + E-Vorhaben 'Pappelhof' im Saarland. Schr.R. Angewandte Landschaftsökologie. - 119 S. + Anhang.

  • Settele J, Amler K, Heidenreich A, Hermann G & Reck H (1999): Naturwissenschaftliche Anforderungen und Grenzen des Einsatzes der standardisierten Populationsprognose. In: Amler, K. and Bahl, A. and Henle, K. and Kaule, G. and Poschlod, P. and Settele, J. (ed.): Populationsbiologie in der Naturschutzpraxis, pp. 252-262, Ulmer Verlag, Stuttgart.

  • Walter R, Reck H & Kaule G (1999): Fallbeispiel integrierter Planung auf Landesebene - Tagfalter im Kontext des Zielartenkonzeptes Baden-Württemberg. In: Settele, J. and Feldmann, R. and Reinhardt, R. (ed.): Die Tagfalter Deutschlands, pp. 230-247, Ulmer Verlag, Stuttgart.

  • Walter R, Reck H & Kaule G (1999): Auswahl von Arten für Planungen auf der Basis eines regionalisierten Zielartenkonzeptes. In: Amler, K. and Bahl, A. and Henle, K. and Kaule, G. and Poschlod, P. and Settele, J. (ed.): Populationsbiologie in der Naturschutzpraxis, pp. 23-29, Ulmer Verlag, Stuttgart.

1998

  • Dierßen K & Reck H (1998): Konzeptionelle Mängel und Ausführungsdefizite bei der Umsetzung der Eingriffsregelung im kommunalen Bereich. Teil A: Defizite in der Praxis. Naturschutz und Landschaftsplanung, 30(11):341-345.

  • Dierßen K & Reck H (1998): Konzeptionelle Mängel und Ausführungsdefizite bei der Umsetzung der Eingriffsregelung im kommunalen Bereich. Teil B: Konsequenzen für künftige Verfahren. Naturschutz und Landschaftsplanung, 30(12):373-381.

  • Pfister HP, Keller V, Reck H & Georgii B (1998): Grünbrücken - ein Beitrag zur Verminderung straßenbedingter Trennwirkungen. Landschaftstagung 1997 der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen in Erfurt, pp. 96-100, FGSV-Verlag, Köln.

  • Reck H (1998): Der Feldgrashüpfer. In: Detzel, P. (ed.): Die Heuschrecken Baden-Württembergs, pp. 470-479, Ulmer Verlag, Stuttgart.

  • Reck H & Walter R (1998): Äcker als Lebensraum für Heuschrecken. In: Detzel, P. (ed.): Die Heuschrecken Baden-Württembergs, pp. 125-130, Ulmer Verlag, Stuttgart.

  • Walter R, Reck H, Kaule G, Lämmle M, Osinski E & Heinl T (1998): Regionalisierte Qualitätsziele, Standards und Indikatoren für die Belange des Arten- und Biotopschutzes in Baden-Württemberg (Das Zielartenkonzept - ein Beitrag zum geplanten Landschaftsrahmenprogramm des Landes Baden-Württemberg). Natur und Landschaft, 73(1):9-25.

 

1997

  • Bräunicke M & Reck H (1997): Laufkäfer. In: Böcker, R. (ed.): Erfolgskontrolle im Naturschutz am Beispiel des Moorkomplexes Wurzacher Ried. - Agrarforschung in Baden-Württemberg, pp. 227-243, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. - 336 S.

  • Bräunicke M, Trautner J & Reck H (1997): Städtebauprojekt Stuttgart 21 - Bestandsaufnahme und Bewertung für Belange des Arten- und Biotopschutzes. Schr.R. Untersuchungen zur Umwelt, Stuttgart. - 154 S. + Karten.

  • Buchweitz M, Walter R, Hermann G, Reck H & Kaule G (1997): Heuschrecken. In: Böcker, R. (ed.): Erfolgskontrolle im Naturschutz am Beispiel des Moorkomplexes Wurzacher Ried. - Agrarforschung in Baden-Württemberg, pp. 173-200, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. - 336 S.

  • Hermann G, Buchweitz M & Reck H (1997): Brutvögel. In: Böcker, R. (ed.): Erfolgskontrolle im Naturschutz am Beispiel des Moorkomplexes Wurzacher Ried. - Agrarforschung in Baden-Württemberg, pp. 243-255, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. - 336 S.

  • Pfister HP, Keller V, Reck H & Georgii B (1997): Bio-ökologische Wirksamkeit von Grünbrücken über Verkehrswege - Hauptbericht. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, pp. 1-78.

  • Reck H (1997): Arten- und Biotopschutzkonzeption Hettingen. Schr.R. des Landesamtes für Flurneuordnung und Landentwicklung Baden-Württemberg. - 108 S. + Anhang.

  • Reck H (1997): Das Monitoringkonzept, ein gruppenübergreifender Gesamtansatz. In: Böcker, R. (ed.): Erfolgskontrolle im Naturschutz am Beispiel des Moorkomplexes Wurzacher Ried - Agrarforschung in Baden-Württemberg, pp. 102-109, Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart. - 336 S.

  • Reck H, Rietze J & Hermann G (1997): Zönologische Untersuchungen an den Grünbrücken Würtembergle, Hohereute, Oberderdingen und Hardt 3. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, 756:469-492.

  • Rietze J & Reck H (1997): Wirksamkeit von Grünbrücken für wirbellose Tierarten - Untersuchungen an der B 31 neu und Synthese. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, pp. 327-468.

  • Rietze J & Reck H (1997): Das Einzugsgebiet von Grünbrücken und der Einfluß von Lebensraumkorridoren, untersucht am Beispiel von Heuschrecken. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik, pp. 493-514.

 

1996/1998

  • Reck H, Walter R, Osinski E, Heinl T & Kaule G (1996/1998): Räumlich differenzierte Schutzprioritäten für den Arten- und Biotopschutz in Baden-Württemberg: Das Zielartenkonzept. - Miscellaneous publication, Gutachten im Auftrag des Umweltministeriums Baden-Württemberg, gefördert durch die Stiftung Naturschutzfonds. - 1730 S. + Kartenband - Institut für Landschaftsplanung und Ökologie, Universität Stuttgart.

 

1996

  • Kaule G, Osinski E, Reck H & Weiß M (1996): Innere Abgrenzung, Bewertung und Controlling in großräumigen Vorranggebieten für den Naturschutz. Veröff. PAÖ, 14:215-287.

  • Reck H (1996): Umweltschäden durch den Bau und Betrieb von Verkehrsinfrastruktur am Beispiel der Auswirkungen des Straßenbaus auf die Belange des Arten- und Biotopschutzes. In: Barz, W. and Brinkmann, B. and Ewers, H.-J. (ed.): Umwelt und Verkehr. Symposium am 19. und 20. Juni 1995 in Münster, pp. 61-80, Ecomed Verlagsgesellschaft, Landsberg/Lech.

  • Reck H (1996): Bewertungsfragen im Arten- und Biotopschutz und ihre Konsequenzen für biologische Fachbeiträge zu Planungsvorhaben. Laufener Seminarbeiträge, 96(3):37-52.

  • Reck H (1996): Flächenbewertung für die Belange des Arten- und Biotopschutzes. Beitr. der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg, 23:71-112.

 

1995

  • Reck H (1995): Arten- und populationsorientierte Grundlagen für die Planung - Beispiele aus der Flurbereinigung Hettingen auf der Schwäbischen Alb (Baden-Württemberg). Schr.-R. f. Landschaftspflege u. Naturschutz, 43:247-280.

  • Reck H & Rietze J (1995): Der Moor-Flinkläufer Epaphius rivularis (Gyllenhal, 1810) im Wurzacher Ried - neu für Baden-Württemberg (Coleoptera, Carabidae). Mitt. ent. V. Stuttgart, 30:3-5.

 

1994

 

  • Böcker R, Jansen W, Kaule G, Pfadenhauer J, Poschlod P, Rahmann H, Reck H, Schopp-Guth A & Schuckert U (1994): Monitoring für den Hochmoorkomplex Wurzacher Ried. Teil 1: Einführung und Grundlagen. In: Böcker, R. and Kohler, A. (ed.): Feuchtgebiete: Gefährdung, Schutz, Renaturierung, pp. 93-98, Verlag Günter Heimbach. Hohenheimer Umwelttagung.

  • Reck H (1994): Umweltverträglichkeitsuntersuchung und Landschaftspflegerischer Begleitplan im Straßenbau: Entwicklung eines Handlungsrahmens zur Ermittlung und Beurteilung straßenbedingter Auswirkungen auf Pflanzen, Tiere und ihre Lebensräume. PhD thesis, Fakultät 1, Architektur und Stadtplanung, der Universität Stuttgart. - 382 S.

  • Reck H & Spandau L (1994): Ufersanierung am Neckar als Teil einer Lebensraumkonzeption für Stuttgart. In: Bernhardt, K.-G. (ed.): Revitalisierung einer Flußlandschaft, pp. 242-254, Zeller Verlag, Osnabrück. Initiativen zum Umweltschutz.

  • Reck H, Jansen W, Buchweitz M, Geißler S, Hermann G, Kaule G, Rahmann H & Walter R (1994): Monitoring für den Hochmoorkomplex Wurzacher Ried. Teil 3: Monitoring der Fauna, Teil 3.2: Gesamtkonzept Fauna. In: Böcker, R. and Kohler, A. (ed.): Feuchtgebiete: Gefährdung, Schutz, Renaturierung, pp. 125-144, Verlag Günter Heimbach. Hohenheimer Umwelttagung.

  • Reck H, Walter R, Osinski E, Kaule G, Heinl T, Kick U & Weiß M (1994): Ziele und Standards für die Belange des Arten- und Biotopschutzes: Das "Zielartenkonzept" als Beitrag zur Fortschreibung des Landschaftsrahmenprogrammes in Baden-Württemberg. Laufener Seminarbeitr., 94(4):65-94.

 

1993

  • Hermann G & Reck H (1993): Ein bemerkenswertes Vorkommen des Dunklen Wiesenknopf-Ameisen-Bläulings (Maculinea nausithous Bergsträsser 1779) auf der Schwäbischen Alb (Lepidoptera: Lycaenidae). Mitt. ent. V. Stuttgart, 28:21.

  • Kaule G, Zelesny H, Osinski E & Reck H (1993): Zur Verpflanzung von Hecken und Halbtrockenrasen in der Flurbereinigung. Teil 1: Auswirkungen auf Pflanzen. Verh. Ges. Ökol., 22:73-80.

  • Reck H (1993): Spezieller Artenschutz und Biotopschutz: Zielarten als Naturschutzstrategie und ihre Bedeutung als Indikatoren bei der Beurteilung der Gefährdung von Biotopen. In: Blab, J. and Riecken, U. (ed.): Grundlagen und Probleme einer Roten Liste der gefährdeten Biotoptypen Deutschlands, pp. 159-178. Schr.R. f. Landschaftspflege u. Naturschutz.

  • Reck H (1993): Standardprogramm zur Beurteilung der Belange des Arten- und Biotopschutzes in der Straßenplanung. Die Beurteilung von Landschaften für die Belange des Arten- und Biotopschutzes als Grundlage für die Bewertung von Eingriffen durch den Bau von Straßen. Tagungsband zum Symposium vom 6. - 8. 2. 1990 in Bonn-Bad Godesberg, pp. 9-37, Bonn-Bad Godesberg. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik.

  • Reck H (1993): Entwicklung naturnaher Biotope auf bisher landwirtschaftlich genutzten Flächen am Beispiel des Pappelhofes im Saarland - ein E + E-Vorhaben. Natur und Landschaft, 68(7/8):394-403.

  • Reck H (1993): Haben Tierbauten eine Bedeutung als Habitatbaustein für den Feldgrashüpfer (Chorthippus apricarius, L. 1758)?Articulata, 8(1):45-51.

  • Reck H (1993): Landwirtschaftliche Rückzugsgebiete; Prioritäten im Naturschutz aus faunistischer Sicht. In: Patrzich, R. and Schwab, G. and Helbig, U. (ed.): Naturschutzkonzepte und Biotopverbundplanung in landwirtschaftlichen Rückzugsgebieten - Prioritäten, Konzepte, Umsetzung [Fachtagung 18. - 19. Juni 1993 in Steffenberg], pp. 23-51, Mörfelden-Walldorf. Schr.R. Natur und Umweltschutz.

  • Reck H & Kaule G (1993): Straßen und Lebensräume - Ermittlung und Beurteilung straßenbedingter Auswirkungen auf Pflanzen, Tiere und ihre Lebensräume. Forschung Straßenbau und Straßenverkehrstechnik. - 230 S.

  • Reck H & Kaule G (1993): Zur Verpflanzung von Hecken und Halbtrockenrasen in der Flurbereinigung. Teil 2: Auswirkungen auf Tiere. Verh. Ges. Ökol, 22:145-152.

  • Reck H & Miller U (1993): Nicht nur zur Laichzeit: Straßentod von Amphibien; Konsequenzen für Behörden und Planer. Mitt. Naturschutz Ravensburg, 1:5-11.

 

1992

  • Reck H (1992): Arten- und Biotopschutz in der Planung. Empfehlungen zum Untersuchungsaufwand und zu Untersuchungsmethoden für die Erfassung von Biodeskriptoren. Naturschutz und Landschaftsplanung, 24(4):129-135.

 

1991

  • Adam H, Bischoff C, Buchholz E, Matthäus G, Menz N, Pöss U, Reck H & Sacher U (1991): Landschaftsökologische Beiträge zum Landschaftsplan in Baden-Württemberg. - Miscellaneous publication, Beilage zu den Mitteilungen des Berufsverbandes der Landschaftsökologen Baden-Württemberg e.V.. - 18 S.

  • Reck H (1991): Auswirkungen des Straßenverkehrs auf Arten und Lebensräume. - Miscellaneous publication, Texte Umweltbundesamt, 26/91, Seiten 79-100.

  • Reck H, Henle K, Hermann G, Kaule G, Matthäus G, Obergföll FJ, Weiß K & Weiß M (1991): Zielarten: Forschungsbedarf zur Anwendung einer Artenschutzstrategie. In: Henle, K. and Kaule, G. (ed.): Arten- und Biotopschutzforschung für Deutschland, pp. 347-353, Jülich. Berichte aus der Ökologischen Forschung.

  • Rietze J & Reck H (1991): Untersuchungen zur Besiedlung der Verkehrsnebenflächen des Autobahnkreuzes Stuttgart durch Heuschrecken (Orthoptera, Saltatoria) mit besonderer Berücksichtigung der Dispersion der Großen Goldschrecke (Chrysochraon dispar). Articulata, 6(1):91-119.

 

1990

  • Reck H (1990): Zur Auswahl von Tiergruppen als Biodeskriptoren für den zooökologischen Fachbeitrag in der Eingriffsplanung. In: Riecken, U. (ed.): Möglichkeiten und Grenzen der Bioindikation durch Tierarten und Tiergruppen im Rahmen raumrelevanter Planungen, pp. 99-119. Schr.R. f. Landschaftspflege u. Naturschutz.

 

1989

  • Trautner J & Reck H (1989): Zur Laufkäfer- und Heuschreckenfauna einer Flugsanddüne im Siedlungsbereich von Karlsruhe (Col., Carabidae; Saltatoria). Mitt. ent. V. Stuttgart, 24:50-57.

 

1988

  • Reck H (1988): Auch von Kommunalpolitikern gefordert: Entscheidungen in Naturschutzfragen. Baden-Württembergische Gemeindezeitung, 88(9):325-330.