Dr. med. vet. Ulrich Fehlberg

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: Telefon: +49 171 540 50 57
Telefax: Telefax: +49 431/880-4083
ufehlberg@ecology.uni-kiel.de

Arbeitsgebiete/ Aufgabenbereiche

  •  
    • Monitoring von Wildtierpopulationen und -ausbreitung
    • Wildtierbiologie und Management
    • Wildtierkrankheiten
  •  

Wissenschaftlicher Werdegang

Seit 2014

Wissenschaftlicher Mitarbeiter des INR der CAU Kiel im Projekt:

  • „Auswirkungen der Ansaat ressourcenreicher Wildpflanzen-Blühmischungen in Agrarlandschaften auf Bodenbrüter am Beispiel des Rebhuhns (Perdix perdix), Arthropodendiversität und assoziierte Ökosystemleistungen"
  • "Öko- und Wildtierkataster als Baustein für handlungsorientierte Analysen einer Umweltbeobachtung und als Grundlage  für Wildtierschutz und-nutzung sowie Revierinformationssysteme" -  Kurztitel "Wildtier-Kataster Schleswig-Holstein (WTK)"
  • „Untersuchung zum Infektionsstatus von Feldhasen in Schleswig-Holstein“  (Kooperationsprojekt mit ITAW, TiHo Hannover)

 

1995 - 1999

  Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität Saarland & Trier, Institut für Biogeographie,

  • Leiter Außenstelle Kiel, Projekt „Wildtierkataster Schleswig-Holstein“ (2016)

 

1989 - 1994

                  Weiterbildung zum „Fachtierarzt für Wildtierkunde“

                  gem. Weiterbildungsordnung der Tierärztekammer Niedersachsen (i.d.F. 1981)

 

1986 - 1994

  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wildtierforschung an der tierärztlichen Hochschule Hannover

    Diverse Projekte u.a.

  • Tierschutz: Haltung, Aufzucht und Auswilderung von Fasanen;
  • Tierernährung: Auswirkung von 00-Raps auf Wildwiederkäuer (Rehe);
  • Biotopschutz: Zerschneidung von Wildtier-Lebensräumen durch Straßenbauvorhaben (BAB 2 );
  • Wildtierhaltung und –zucht: Aufzucht und Haltung von Birkhühnern für wissenschaftliche Auswilderungsprojekte

 

 1984 - 1986

                   Promotionsstudium zum „Dr. med. vet.“,

                   Institut für Biophysik & Institut für Fleischhygiene und –technologie, Tierärztliche Hochschule Hannover

 

1978 - 1984

                  Studium der Veterinärmedizin,Tierärztliche Hochschule Hannover

                   mit Abschluss (Staatsprüfung) und Approbation zum „Tierarzt“

 

2000 - 2016  Freiberufliche Tätigkeit / wissenschaftliche Mitarbeit  (Auswahl  Projekte)

         

         2013 – 2016 (Gutachten und Planung)

„Entwicklung und Bewertung des Jagd- und Wildtiermanagements im Bereich von geplanten Wildtierquerungsbauwerken an der BAB 39 zu deren    ökofunktionaler Optimierung“ , Teilprojekt zu Landschaftspflegerische Begleitplanung zum Neubau der A 39, Lüneburg - Wolfsburg mit nds. Teil der B 190n, ITAW an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, (U. Fehlberg,  H. Böhme)

 

2012 – 2014 (Fachliche Mitarbeit und Projektkoordination)

„Erprobung von speziellen landwirtschaftlichen Bewirtschaftungsmaßnahmen zur Schaffung von zusätzlichen Lebensräumen für Rebhühner (Perdix perdix) als Leit- und Charakterart in der Agrarlandschaft“, Mittelgeber MELUR SH

 

       2010 – 2013 (Fachliche Mitarbeit und Projektmanagement Deutschland)

„Wildtiermanagement und Naturschutz in der Fehmarnbeltregion“ Grenzüberschreitendes deutsch-dänisches Interreg IVa –Projekt  zum Schutz von Rebhuhn und Lebensraum

 

        2003 – 2009 (Div. Gutachtertätigkeiten )

Lebensraummanagement und –gestaltung für Wildsäuger und –vögel, Wildtierkrankheiten

 

         2000 - 2002 (Fachliche Mitarbeit und Projektkoordination)

„Fischotter-Monitoring SH“ Landesweite Biotopkartierungen und Monitoring mit div. Projektpartnern

 

         2000 - 2001 Gründung  „Wasser – Otter - Mensch e.V.“, Eutin (Geschäftsführung)

Publikationen

A) Begutachtete Publikationen (ggf. mit Angabe des Impaktfaktors)

B) Bücher/Buchkapitel

C) Wissenstransfer

D) Konfernzen / Poster

 

A) Begutachtete Publikationen (ggf. mit Angabe des Impaktfaktors)

2003     

  • Frölich K, Wisser J, Schmüser H, Fehlberg U, Neubauer H, Grunow R, Nikolaou K, Priemer J, Thiede S, Streich WJ & Speck S (2003): Epizootiologic and ecologic investigations of European Brown Hares (Lepus europaeus) in selected populations from Schleswig-Holstein, Germany. Journal of Wildlife Diseases (IF 1.305, 2014), 39(4):751-761. - Relationship between density of hares and foxes

 

2002     

  • Blew J, Fehlberg UHW (2002): Der Fischotter (Lutra lutra L.) in Schleswig-Holstein und angrenzenden Ländern – Die Ergebnisse der Erfassungen 1997 – 99 und aktuelle Schutzbemühungen. Faun.-Ökol. Mitt. 8, 179 – 190

 

2001     

  • Fehlberg U, S Behl (2001): Methoden und Ergebnisse der Untersuchungen zum Fischotter in Schleswig-Holstein (BRD) im Jahr 2000. Beiträge zur Jagd- und Wildforschung, 26, 267-279.

 

2000     

  • Meier B, Stubbe M, Fehlberg U (2000):  Untersuchungen zur Nahrungsökologie des Mäusebussards (Buteo buteo) im Geestbereich Schleswig-Holsteins. Populationsökologie Greifvogel- und Eulenarten, 4, 223 – 232
  • Fehlberg UHW, Meier B (2000):  Konzept und Ergebnisse des „Artenschutzprojekt Wiesenweihe“ (Circus pygargus) des Landes Schleswig-Holstein. Populationsökologie Greifvogel- und Eulenarten, 4, 273 – 281

 

1997     

  • Fehlberg U (1997): Wildtierkataster Schleswig-Holstein - ein System für regionales Biomonitoring am Beispiel Feldhase und Wiesenweihe. Beitr. Jagd-Wildforsch., 22, 149-157
  • Fehlberg UHW (1997):  Population and habitat monitoring of wild animals in the State of Schleswig-Holstein (FRG) - (Wild Animal Land Register). XXIllrd Congress, Int. Union Game Biologists, Lyon, France, Sept. 1-6, 1997, Transactions Vol. 15, 367 - 374

 

1996

  • Fehlberg UHW (1996): Zur Situation des Feldhasen (Lepus europäeus) in Schleswig-Holstein. Z. Säugetierkde., 61 (Sonderheft 70. Jahrestagung), 13

 

1995

  • Fehlberg U, Sodeikat G, Pohlmeyer K (1995): Anforderungen an eine tierschutzgerechte Aufzucht von Jagdfasanen (Phasianus colchicus spec.). Dtsch.tierärztl. Wschr. 102, 109 - 111

 

1994

  • Fehlberg U,  Pohlmeyer K (1994): Ökologische Barrierewirkung von Straßen auf wildlebende Säugetiere. Dtsch. Tierärztl. Wochenschr. 101, 125ff.
  • Pohlmeyer K,  Drommer W, Kaup F-J, Fehlberg U, Ott N (1994): Die Tötungseffizienz von Schlageisen beim Fang von Steinmarder und Rotfuchs in der jagdlichen Praxis. Dtsch.tierärztl. Wschr. , 102, 133 - 137
  •  

1993

  • Fehlberg U, Sodeikat G, Schulze J, Pohlmeyer K (1993): Vergleichende Untersuchungen kommerzieller Aufzuchtmethoden von Jagdfasanen (Phasianus colchicus spec.) unter Berücksichtigung tierschutzrelevanter Aspekte der Extensiv- und Intensivhaltung. Dtsch. Tierärztl. Wochenschr. 100, 446-449
  • Fehlberg U,  Pohlmeyer K (1993): Impact of a motorway on mammalian wildlife. Transactions of the XXI. IUGB-Congress (International Union of Game Biologists), Halifax, Kanada, 15.-20.8.93
  • Sodeikat G, Fehlberg U, Pohlmeyer K (1993): Survival of released pheasants in Lower Saxony – Germany. Transactions of the XXI. IUGB-Congress (International Union of Game Biologists), Halifax, Kanada, 15.-20.8.93

 

1992

  • Pohlmeyer K, Sodeikat G,  Fehlberg U (1992): Tierärztliche Aufgaben in Natur- und Artenschutz. Dtsch. Tierärztl. Wochenschr. 99, 301-304

 

1991

  • Robertson P, Zhang Z-W, Fehlberg U, Schulze J (1991): Factors affecting the flying ability of hand-reared pheasants. The Game Conservancy Rev., 22, 108-110
  • Fehlberg U, Schulze JE (1991): Untersuchungen zur Kondition und Konstitution von künstlich aufgezogenen Fasanen zur Auswilderung in Norddeutschland. In: Conseil International de la Chasse et de la Conservation du Gibier (C.I.C.), Bericht, Symposium Niederwild, Wien, 14.-16.06.1990, CIC-Selbstverlag, S. 88-108
  • Fehlberg U, Schulze J,  Pohlmeyer K (1991): The influence of different pen-rearing methods on the condition and constitution of pheasant (Phasianus colchicus L.). In: CSANYI, S. (Ed.), Transact.XXth Congr., Int. Union Game Biologists (IUGB), University of Agricultural Sciences, Gödöllö, Hungary, S.271-276
  • Fehlberg, U. und K. Pohlmeyer (1991): Erkrankungen des Birkhuhnes (Tetrao tetrix L.) in Volierenhaltung. Wien. tierärztl. Monatsschr. 78, 387-390
  • Pohlmeyer K, Sodeikat G, Fehlberg UHW (1991): Einige Ergebnisse zur Physiologie und Reproduktion von Birkhühnern (Tetrao tetrix L.) in Gefangenschaft. In: CSANYI, S. (Ed.), Transact.XXth Congr., Int. Union Game Biologists (IUGB), University of Agricultural Sciences, Gödöllö, Hungary, S.611-616

 

1990

  • Fehlberg UHW, Schoon H-A, Kamphues J, Brunckhorst D, Pohlmeyer K (1990): Effects of 00-rape feeding on roe-deer. XIX.th IUGB-Congress (Int. Union of Game Biologists), Trondheim, Norwegen, Transactions, Bd. 1, 243-248
  • Fehlberg U, Ryll V, Maeß J, Keyserlingk M v ,  Pohlmeyer K (1990): The spread of Rabbit Viral Hemorrhagic Disease and serologically related virus in Wild Rabbit (Oryctolagus cuniculus L.) and European Brown Hare (Lepus europaeus Pallas) in Lower Saxony (FRG). In: Wildlife Disease Association (Ed.), Abstracts of VI.th Int. Conference on Wildlife Disease, Eigenverlag Berlin, 1990, S. 20

 

1989     

  • Fehlberg U, Schoon H-A, Kamphues J, Kikovic D, Sodeikat G (1989):  Auswirkung der Fütterung von erucasäurefreiem und glukosinolatarmen Ölraps an Rehwild im Gehege. Z. Jagdwiss. 35, 50-63
  • Kikovic D, Schoon H-A, Fehlberg U (1989): Experimentelle Untersuchungen zur Pathogenese der 00-Rapsvergiftung beim Rehwild. In: Verhandlungsbericht des 31. Symposiums über die Erkrankungen der Zoo- und Wildtiere Dortmund 1989, Akademie-Verlag, Berlin, S. 265-274
  • Sodeikat G, Fehlberg  U (1989): Untersuchungen zur Auswilderung von Birkhühnern (Lyrurus tetrix L.) in Niedersachsen. Z. Jagdwiss. 35, 28-34
  • Schoon H-A, Brunckhorst D, Fehlberg U (1989): 00-Raps-Vergiftung beim Rehwild - Pathogenetische, diagnostische und differentialdiagnostische Gesichtspunkte. Prakt. Tierarzt 70, 12, 50-52

B) Bücher/Buchkapitel

  •  

 

C) Wissenstransfer

 

2016

  • Fehlberg U, Schmüser H (2016): Baummarder (Martes martes). Jahresbericht  Zur biologischen Vielfalt 2016, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):58-59.
  • Fehlberg U, Schmüser H (2016): Iltis (Mustela putorius). Jahresbericht Zur biologischen Vielfalt 2016, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):60-61.
  • Schmüser H, Fehlberg U (2016): Waschbär (Procyon lotor). Jahresbericht Zur biologischen Vielfalt 2016, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):62-63.
  • Schmüser H, Fehlberg U (2016): Mink (Neovison vison). Jahresbericht Zur biologischen Vielfalt 2016, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):64-65.
  • Fehlberg U, Schmüser H,  Herrmann J, Hoffmann H, Reck H, Diekötter T (2016): Rebhuhn (Perdix perdix). Jahresbericht Zur biologischen Vielfalt 2016, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):64-65.

 

2015

  • Fehlberg U, Schmüser H, Reck H (2015): Rothirsch. Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2015, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):76-78.
  • Schmüser H, Fehlberg U, Reck H (2015): Wildschwein. Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2015, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):79-81.
  • Fehlberg U, Schmüser H (2015): Waldschnepfe. Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2015, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg.):82-84.

 

2014

  • Schmüser H, Broszio F, Fehlberg U, Reck H, Graumann S (2014): Das Wildunfall- und Totfund-Kataster Schleswig-Holstein – ein Modell. Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2014, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg):24-28.
  • Fehlberg U, Schmüser H: Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus). Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2014, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg):85-87.

 

2012

  • Schmüser, H. & Fehlberg, U. (2012): Wildtiermanagement und Naturschutz in der Fehmarnbeltregion – dänisch-deutsches Projekt Schutz der Lebensräume in der Agrarlandschaft am Beispiel des Rebhuhns (Perdix perdix). Jagd- und Artenschutz Jahresbericht 2012, Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft und ländliche Räume Schleswig-Holstein (Hrsg):54 - 57.

2002

  • Fehlberg U (2002): Planung spezifischer Schutzmaßnahmen für den Fischotter (Lutra lutra) – Entwicklungskonzept im Bereich Tensfelder Au, Tarbeker Moor, Blunkerbach und Brandsau im Kreis Segeberg (SH), Gutachten im Auftrag des Kreises Segeberg, 55 S.

 

2000

  • Fehlberg UHW, Schmüser, H (2000): Wildtierkataster (WTK) Schleswig-Holstein, Bericht Sachstand 1995 bis Dezember 1999 zu Erfassungen, Ergebnissen und Auswertungen des regionalen Biomonitoringsystems. Eigendruck Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V. (Hrsg), Kiel, 151 S
  • Fehlberg UHW, Schmüser H: Wildtierinformationssystem der Länder Deutschlands (WILD), Konzeption und Bestandsaufnahme zur Wildtiererfassung in der BRD. Eigendruck  Deutscher Jagdschutzverband (Hrsg), Bonn, 88 S.

 

1999

  • Fehlberg UHW, J Blew (1999): Verbreitung des Fischotter (Lutra lutra) in Schleswig-Holstein. Arbeitsgruppe Fischotter 1998/99. Abschlußbericht an Min. Umwelt, Natur u. Forsten Schleswig-Holstein, Kiel. 15 S.
  • Fehlberg U (1999): Artenschutzprojekt Wiesenweihe (Circus pygargus)des Landes Schleswig-Holstein. Abschlußbericht Brutperiode 1999, Min. Umwelt, Natur und Forsten (Hrsg.), 24 S.

 

1998

  • 1998      Fehlberg UHW (1998): Erfassung der Rebhuhnbesätze in Schleswig-Holstein. AFZ/Der Wald, 53, 1: 25-26
  • 1998      Fehlberg UHW, J Blew (1998):  Verbreitung des Fischotters (Lutra lutra) in Schleswig-Holstein. Arbeitsgruppe Fischotter 1997/98. Abschlußbericht an Min. Umwelt, Natur u. Forsten Schleswig- Holstein, Kiel. 12 S.
  • 1998      Fehlberg U (1998):  Artenschutzprojekt Wiesenweihe (Circus pygargus) des Landes Schleswig-Holstein - Abschlußbericht Brutperiode 1998, Min. Umwelt, Natur und Forsten (Hrsg.), 28 S.

 

1997

  • Fehlberg U (1997):  Monitoring Feldhase. Jahresbericht 1996/97 Jagd u. Artenschutz, Min. Umwelt, Natur u. Forsten (Hrsg.), Kiel, 34-36
  • Fehlberg U (1997): Monitoring Wiesenweihe. Jahresbericht 1996/97 Jagd u. Artenschutz, Min. Umwelt, Natur u. Forsten (Hrsg.), Kiel, 51-53
  • Fehlberg U (1997): Der Feldhase im Wildtierkataster Schleswig-Holstein. Wild&Hund Sonderheft "Feldhase und Kaninchen", 86- 91
  • Fehlberg U (1997): Artenschutzprojekt Wiesenweihe (Circus pygargus) des Landes Schleswig-Holstein. Abschlußbericht Brutperiode 1997. Min. Umwelt, Natur und Forsten (Hrsg.), 23 S.

 

1996

  • Fehlberg U  (1996): Artenschutzprojekt Wiesenweihe (Circus pygargus) des Landes Schleswig-Holstein. Abschlußbericht über die Brutperiode 1996. Ministerium für Umwelt, Natur und Forsten (Hrsg. ), 23 S.

 

1995

  • Fehlberg U  (1995): Artenschutzprojekt Wiesenweihe (Circus pygargus) des Landes Schleswig-Holstein. Abschlußbericht über die Brutperiode 1995. Ministerium f. Ernährung, Landwirtschaft u. Forsten (Hrsg. ), 34 S.

 

1994

  • Fehlberg U  (1994): Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin), Abschluß-Bericht AL-Ost, 60 Seiten
  • Fehlberg U  (1994): Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin) Abschluß-Bericht AL-Mitte, 65 Seiten
  • Fehlberg U  (1994): Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin) Abschluß-Bericht AL-West, 61 Seiten

 

1992

  • Fehlberg U (1992): Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin)., Zwischenbericht AL-Ost, 25 Seiten
  • Fehlberg U (1992):  Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin), Zwischenbericht AL-Mitte, 36 Seiten
  • Fehlberg U (1992):  Ökologische Barrierewirkung der BAB 2 auf wildlebende Säugetiere. Gutachten im Rahmen der UVP zum sechsstreifigen Ausbau der BAB 2 (Hannover - Berlin), Zwischenbericht AL-West, 22 Seiten

 

1991

  • Fehlberg U, Schulze JE, Sodeikat G (1991):  Wissenschaftliche Untersuchung zur Frage der Vereinbarkeit derzeitiger für Fasanen gebräuchlicher Aufzucht und Auslassungsmethoden mit dem Tierschutzgesetz in der Fassung vom 01.01.1987. Zweiter Bericht, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kunst, 63 Seiten

 

1990

  • Fehlberg U, Schulze JE (1990):  Wissenschaftliche Untersuchung zur Frage der Vereinbarkeit derzeitiger für Fasanen gebräuchlicher Aufzucht- und Auslassungsmethoden mit dem Tierschutzgesetz in der Fassung vom 01.01.1987. Zwischenbericht, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kunst, 53 Seiten

Projekte

 

Rebhuhn (Perdix perdix) in Schleswig-Holstein: Auswirkungen der Ansaat ressourcenreicher Wildpflanzen-Blühmischungen in Agrarlandschaften auf Bodenbrüter am Beispiel des Rebhuhns (Perdix perdix)

 

Der Rückgang vieler Bodenbrüter wird vorrangig auf den Verlust natürlicher und naturnaher Landschaftselemente (z.B. Wildpflanzen und deren Standorte) in modernen Agrarlandschaften zurückgeführt. Dieser Rückgang bedingt nicht nur Verluste an notwendigen Lebensraumstrukturen für Bodenbrüter (u.a. Wetterschutz, Brutbiotope, Prädationsvermeidung) sondern besonders auch den Rückgang von geeigneten Nahrungshabitaten und – bestandteilen (Wildpflanzen und deren Samen, Arthropoden). Zudem befürchten Landwirte, dass durch Flächen mit Wildpflanzen ("Unkraut") in/an Ackerflächen Ertragsverluste und erhöhte Fraßschäden durch Schädlinge verursacht werden.

Vor diesem Hintergrund werden in diesem Projektteil relevante Wildpflanzenflächen auf Ackerschlägen in Schleswig-Holstein angelegt. Es wird die Entwicklung der ausgesäten Wildpflanzenarten auf den Flächen hinsichtlich deren Eignung als Lebensraum, die Populationsentwicklung von Rebhühnern untersucht.

 

Stichwörter:

Rebhuhn (Perdix perdix), Bodenbrüter, Agrarökologie, Agrobiodiversität, Agrarumweltmaßnahmen

 

 

 

Wildtier-Kataster Schleswig-Holstein (WTK SH) 

 

Das Wildtier-Kataster wurde im Jahre 1995 als ein landesweites Biomonitoring-Projekt für freilebende Wildtierarten in Schleswig-Holstein gegründet. Es ist heute ein gemeinschaftliches Projekt des Institut für Natur- & Ressourcenschutz (INR) der Universität Kiel - Abteilung Landschaftsökologie, dem die wissenschaftliche Betreuung obliegt, und des Landesjagdverbandes SH, dessen Mitglieder als freiwillige Mitarbeiter landesweit nach vorgegebenen Methoden an der Datenerfassung mitarbeiten.

Das Wildtier-Kataster Schleswig-Holstein sammelt quantitative und qualitative Daten zum Vorkommen und Populationsentwicklung, zur Verbreitung und Lebensraumnutzung der Tierarten sowie relevanten Einflussgrößen (Krankheiten, Lebensraumveränderung, Prädation usw.).

http://www.wildtier-kataster.uni-kiel.de/